Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Michaelis, St.

sw Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Linda (1) eingemeindet
1993: eingemeindet nach Brand-Erbisdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 765 ha

Bevölkerung

1548/51: 58 besessene(r) Mann, 47 Inwohner, 48 Hufen, 1764: 22 besessene(r) Mann, 15 Gärtner, 23 Häusler, 39½ Hufen je 10-12 Scheffel, 1834: 1251, 1871: 1367, 1890: 1461, 1910: 1034, 1925: 1094, 1939: 1163, 1946: 1407, 1950: 1789, 1964: 1707, 1990: 1204,

1925: Ev.-luth. 1030, 1925: Kath. 23, 1925: andere 41,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1348: an Kloster Altzelle, 1532, seit: Amtsdorf , 1548: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Erbisdorf (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

FilK von Erbisdorf 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Brand-Erbisdorf

Ortsnamenformen

1348: Sanct Michahelen , 1409: zcu sente Michel , 1428: Michillsdorff , 1503: Michel (HOV) , 1532: St. Michael , 1548: Sanct Michel , 1752: Michelz (HOV) , 1791: St. Michael, wird auch Michels genannt , 1875: Sct. Michaelis ,

Literatur

  • HONB, II 36
  • BKD Sa, 3, 109-110
  • Dehio Sa, II 91-92
  • Helbig, 227

50.87222222 13.29388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas