Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Döbra, Stein-

nö Klingenthal, Vogtlandkreis

Verfassung

Glashütte seit 17. Jh., Ortsname abgeleitet von Gewässernamen, s. (alte) Glashütte > Dorf Steindöbra (mit alter Glashütte), eine Landgemeinde mit Aschberg und Georgenthal bildend (1834), Landgemeinde Steindöbra mit den Ortsteilen Aschberg und Georgenthal (1875) Landgemeinde Georgenthal mit Steindöbra (1905)
1934: gehörig zu Sachsenberg-Georgenthal
1950: gehörig zu Klingenthal/Sa.

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellenflur, mit Aschberg u. Georgenthal 50 ha

Bevölkerung

1792: 13 Häusler, 1834: 121, 1871: 337, 1890: 461,

Verlinkungen


Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Klingenthal gepfarrt 1752 u. 1840, seit 1887 nach Untersachsenberg-Georgenthal, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Klingenthal-Sachsenberg-Georgenthal

Ortsnamenformen

1728: auf der Glashütten-Stein-Döbra, s. a. (alte) Glashütte , 1768: Steindöbra , 1791: Steindbra , 1792: Glaßhütte oder Steindöbra , 1875: Steindöbra ,

Literatur


50.39416667 12.49416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas