Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wolmsdorf, Steinigt-

w Schirgiswalde, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1995: Ringenhain eingemeindet
1999: Weifa eingemeindet


ältere Verfassungsverhältnisse
18. Jh. : Flecken

Ortsadel, Herrengüter
1442 : Rittersitz
1538 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1053 ha

Bevölkerung

1586/87: 46 besessene(r) Mann, 10 Hufen, 1764: 29 besessene(r) Mann, 28 Gärtner, 1834: 1454, 1871: 2124, 1890: 2418, 1910: 2453, 1925: 2369, 1939: 2365, 1946: 2603, 1950: 2720, 1964: 2629, 1990: 2101, 2000: 3571,

1925: Ref. 1, 1925: Kath. 34, 1925: Juden 1, 1925: andere 14, 1925: Ev.-luth. 2319,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1538: Rittergut Steinigtwolmsdorf, 1696: Rittergut Steinigtwolmsdorf, 1764: Rittergut Steinigtwolmsdorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, Dekanat Bautzen/Mn) /

später, bis 1559 FilK von Hainspach (Böhmen), seitdem Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Steinigtwolmsdorf; eingepfarrt Weifa 1580 u. 1930

Ortsnamenformen

1442: Stenycht Wolfersdorff , 1464: Steinichtwolfframßdorff , 1495: Steinichtwolframßdorff , 1588: Steinichtwulmsdorff , 1791: Steinicht Wolmßdorf ,

Literatur

  • HONB, II 616-617
  • BKD Sa, 31/32, 291-295
  • Dehio Sa, I 811-812
  • Grünberg, I 624-625

51.06305556 14.34583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas