Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tautendorf, Schäferei († zeitweilige Wüstung)

ö Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf > Klostergut von Buch bis Reformation, seitdem Vorwerk, später mit Schäferei, zu Eichardt gehörig (1875), zu Klosterbuch (1905)
1969: gehörig zu Leisnig


ältere Verfassungsverhältnisse
1228 : villa

Ortsadel, Herrengüter
1386 : Vorwerk
1548 : Vorwerk
1791 : Vorwerk u. Schäferei
1834 : Vorwerk u. Schäferei
1875 : Schäferei

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut, Gutsblockflur

Bevölkerung

1875: 18,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1696: Fürstenschule Grimma, 1764: Fürstenschule Grimma, bis Reformation: Kloster Buch,

Kirchliche Organisation:

nach Großweitzschen gepfarrt 1529 u. 1930

Ortsnamenformen

1228: Tutendorph (CDS I/3/407) , 1231: Tutendorf (CDS I/3/436 (Reg.)) , 1245: Tutendorf (SK II 184) , 1286: Tutendorf (SK II ...) , 1791: Tautendorf, Forw. nebst Schferey (OV) , 1800, um: Schäferey Tautendorf ,

Literatur


51.16555556 13.00611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas