Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Tellschütz

sw Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1952: eingemeindet nach Großdalzig
1993: gehörig zu Zwenkau

Ortsadel, Herrengüter
1297 : Herrensitz (?)
1303 : Herrensitz (?)
1432 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf mit Sackgassen- u. Platzdorfteil, gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 184 ha

Bevölkerung

1548/51: 23 besessene(r) Mann, 10 Wüstungen, 15 Hufen, 1764: 24 besessene(r) Mann, 15½ Hufen je 10 Acker, 1834: 162, 1871: 157, 1890: 183, 1910: 175, 1925: 190, 1939: 194, 1946: 261,

1925: Ev.-luth. 168, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Anteil Rittergut Löbnitz, 1548: Anteil Rittergut Kitzen, 1548: Amtsdorf , 1606: Rittergut Mausitz, 1764: Rittergut Mausitz,

Kirchliche Organisation:

1361: Pf. /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Keuschberg/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1540, FilK von Großdalzig 1580 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Tellschütz, SK von Zwenkau

Ortsnamenformen

1297: Apeczus de Teltschicz (UBN II 745) , 1303: Nicolaus de Telschicz , 1350: Teltschicz, Teilschicz , 1376: Telcicz , 1378: Telczschicz (RDMM 160) , 1435: Telschsycz , 1548: Telschietz , 1562: Deltzitz , 1791: Tellschtz ,

Literatur

  • HONB, II 494
  • BKD Sa, 16, 123-125
  • Dehio Sa, II 425
  • Helbig, 187

51.19805556 12.27166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas