Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Threna

sw Naunhof, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1995: eingemeindet nach Belgershain

Ortsadel, Herrengüter
1205 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, gelängeähnliche Gewannflur, 665 ha

Bevölkerung

1548/51: 32 besessene(r) Mann, 1 Inwohner, 44 Hufen, 1764: 33 besessene(r) Mann, 9 Gärtner, 18 Hufen je 24 Acker, 1834: 291, 1871: 380, 1890: 416, 1910: 457, 1925: 506, 1939: 489, 1946: 691, 1950: 701, 1964: 557, 1990: 474,

1925: Ev.-luth. 495, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 1, 1925: andere 8,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Belgershain, 1696: Rittergut Belgershain, 1764: Rittergut Belgershain,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) mit FilK Belgershain (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1529 u. 1580, seit 1620 FilK von Belgershain, ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Threna, SK von Pomßen; FilK Belgershain 1529, bis 1620

Ortsnamenformen

1205: Wlferus de Drenowe , 1285: Drenowe , 1287: Trenowe , 1335: Trenow , 1413: Trenaw , 1514: die Trene , 1549: die Threne , 1606: Trehna (HOV) , 1875: Threna (Thräna) ,

Literatur

  • HONB, II 505
  • BKD Sa, 20, 262-264
  • Dehio Sa, II 68
  • Grünberg, I 650
  • Helbig, 329

51.25666667 12.54

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas