Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Stadt Torgau

nw Belgern, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Stadt, mit Vorstadt, Schloss und Freihäusern (1816)
1950: Werdau (1) eingemeindet
1994: Graditz und * Melpitz eingemeindet*
01.01.2009: Pflückuff (4) eingemeindet*


ältere Verfassungsverhältnisse
965 (F) : urbs
1004 : urbs
1119 : locus mercatus
1350 : civitas
1378 : castrum, slos
1551 : Stadt
1791 : accisbare Stadt
1816 : Festung

Ortsadel, Herrengüter
1181 : Herrensitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Beinewitz, Möstitz, Naundorf (27), Pflückuff (3), Scharfenberg (2)

Siedlungsform und Gemarkung

regelmäßige Stadtanlage, Gewannflur, 2071 ha

Bevölkerung

1551: 471 Hsr., 327 Inwohner in der Stadt; 308 Hsr., 31 Inwohner in den Vorstädten, 1747: 613 Feuerstätten, 40 Hufen, 1818: 4144, 1871: 10867, 1880: 11091, 1895: 11780, 1910: 13493, 1925: 12650, 1939: 17731, 1946: 18455, 1950: 19683, 1964: 20580, 1990: 22301, 2000: 19606,

1925: Juden 14, 1925: Kath. 612, 1925: Ev.-uniert 11757, 1925: andere 91,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rat zu Torgau, 1747: Rat zu Torgau,

Kirchliche Organisation:

1250: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /
um 1500: Pfarrkirche(n) St. Marien mit FilK St. Nicolai (Archidiakonat Domdekanat, sedes Torgau/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1529, 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Torgau (Kirchenprovinz Sachsen); eingepfarrt Werdau 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

965 (F): Torgua (DO I 446) , 973: parvum Neleteki ubi Turguostat (DO II 30) , 1004: Turgua, Torgua (DH II 88) , 1119: Thurgovve , 1181: Vdo de Thurugowe , 1234: Udo de Torgowe , 1243: Turgowe , 1250: Stephanus plebanus in Thorengowe (UBD 34) , 1350: Turgow, Turgo , 1406: Thurgaw, Turgaw, Torgau , 1485: Torgaw , 1791: Torgau ,

Literatur

  • HONB, II 512
  • HSt Sa, 467-470
  • Dehio Sa, II 946-982
  • DStB, II 709-713
  • LexStWapp, 447-448

51.55805556 12.99666667

Karte

30215