Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Werbelin † (Wüstung)

s Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Kattersnaundorf
1981: gehörig zu Zschortau
1989-1991: wegen Braunkohlentagebau beseitigt

Ortsadel, Herrengüter
1445/47 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

Rundplatzdorf, Gewannflur, 386 ha

Bevölkerung

1551: 14 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1747: 12 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 34 1/2 Hufen, 1818: 129, 1880: 198, 1895: 182, 1910: 197, 1925: 212, 1939: 171, 1946: 329, 1950: 270,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Neuhaus, 1552: Anteil Rittergut Badrina, 1747: Rittergut Neuhaus,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) (seit 15. Jahrhundert), 1559 u. 1580, 1816 u. 1925; FilK Brodau 1580, 1816 u. 1925

Ortsnamenformen

1350: Werblin (LBFS 109) , 1404: Werbelyn , 1445: Werbelin , 1550: Werbelihn , 1552: Werbelinn (LSR) , 1750 (um 1750): Werbelin ,

Literatur

  • HONB, II 578
  • BKD ProvSa, 16, 186

51.475 12.31861111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas