Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wiederitzsch

n Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Landgemeinde
1904: gebildet aus Großwiederitzsch und Kleinwiederitzsch
1999: eingemeindet nach Leipzig (1) , seitdem Gemeindeteil

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1910: 1615, 1925: 2834, 1939: 4815, 1946: 5677, 1950: 5523, 1964: 5250, 1990: 3926,

1925: Ev.-luth. 2314, 1925: Ref. 10, 1925: Kath. 79, 1925: Juden 5, 1925: andere 426,

Verlinkungen

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

s. die Ortsteil - evangelisch-lutherisch Pfarrkirche(n) (2001) u. römisch-katholisch Pfarrkirche(n) (2002)

Ortsnamenformen


Literatur

  • HONB, II 588
  • Dehio Sa, II 1033
  • Grünberg, I 684

51.39222222 12.3725

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas