Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wiesenbad, Thermalbad

nö Annaberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Thermalbad (1791 und 1875) Ortsteil von Wiesa (1)
1956: als selbstständige Landgemeinde ausgegliedert aus Wiesa
1999: Zusammenschluss mit Neundorf (1), Schönfeld (2) und Wiesa (1) zu Wiesa (1)
01.01.2005: entstanden durch Umbenennung der bisherigen Landgemeinde Wiesa (1)*
01.01.2010: ca. 45 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Annaberg-Buchholz*

Ortsadel, Herrengüter
1791 : Vorwerk
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Weiler in Flur Wiesa

Bevölkerung

1875: 29, 1950: 1482, 1964: 1445, 1990: 1020,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 zu Kirchgemeinde Wiesa

Ortsnamenformen

1605/58: daß warme Bad bey dem Dorff Wiesa, auch daß Wiesenbad, sonst auch von St. Job, Jobsbad, genennet wird , 1699: Wiesen- oder St. Jobs-Bad , 1720: Wiesen Bad , 1758: Wiesen , 1791: Wiesenbad beym Dorf Wiese, auch das Hiobs- od. Sophienbad gen. , 1986: Thermalbad Wiesenbad ,

Literatur

  • HONB, II 591-592
  • Dehio Sa, II 941

50.61972222 13.04611111

Karte

12066