Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wittigsthal

ö Johanngeorgenstadt, Erzgebirgskreis

Verfassung

Hammerwerk (1655 und 1748) > seit 19. Jh. Dorf, Landgemeinde
1935: eingemeindet nach Johanngeorgenstadt


ältere Verfassungsverhältnisse
1752 : Bergflecken

Siedlungsform und Gemarkung

Werkweiler, Parzellenflur, 131 ha

Bevölkerung

1791: 7 Häusler, 1834: 170, 1871: 259, 1890: 299, 1910: 379, 1925: 473,

1925: Ev.-luth. 400, 1925: Kath. 57, 1925: andere 16,

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Johanngeorgenstadt gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Johanngeorgenstadt

Ortsnamenformen

1655: von Wüttichischen Hammerwergk , 1699: Wittigsthal, Wittischsthal, auf dem Wettichsthal , 1748: Wittichsthaler Hammer , 1791: Wittichsthal od. Wittigsthal, Hammerwerk unweit Johann-Georgenstadt, am Breitenbach im Thale , 1800: Wittichthal , 1875: Wittigsthal ,

Literatur


50.43361111 12.73111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas