Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wohlhausen

nö Markneukirchen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Friebus
1994: eingemeindet nach Markneukirchen

Ortsadel, Herrengüter
1606 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Nordhausen

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1122 ha

Bevölkerung

1583: 21 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 1764: 21 besessene(r) Mann, 5 2/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 369, 1871: 405, 1890: 602, 1910: 727, 1925: 739, 1939: 636, 1946: 688, 1950: 594, 1964: 514, 1990: 453,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 731, 1925: Kath. 8,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Erlbach, 1542: Anteil Pfarre Markneukirchen, 1606: Anteil Rittergut Wohlhausen, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Wohlhausen,

Kirchliche Organisation:

nach Markneukirchen gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Markneukirchen

Ortsnamenformen

1378: Walhusin (RDMM 130) , 1406: Walhusen, Wolhusen , 1467: Wolhawßen , 1542: Wolhawsen , 1545: Walhausen , 1590: Wohlhaußen , 1599: Wollhaußen ,

Literatur


50.32138889 12.34777778

Karte

19141