Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wunschwitz

nö Nossen, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Neuwunschwitz und Kottewitzmühle (Berg vor Kottewitz, 1875)
1935: eingemeindet nach Heynitz
01.01.2003: gehörig zu Nossen*

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, mit Ortst. 163 ha

Bevölkerung

1551: 6 Gärtner, 1764: 4 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 6 Häusler, 1 Hufe zu ca. 30 Scheffel, 1834: 124, 1871: 167, 1890: 129, 1910: 169, 1925: 193,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 174, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 18,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Wunschwitz, 1696: Rittergut Wunschwitz, 1764: Rittergut Wunschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Heynitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Heynitz

Ortsnamenformen

1334: Unswicz , 1378: Wunschewicz (RDMM 282) , 1435: Wunschewicz , 1438: Wunczelwitz , 1551: Wunschwitz ,

Literatur


51.08805556 13.37083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas