Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zauschwitz

n Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: eingemeindet nach Weideroda
1994: gehörig zu Pegau

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 98 ha

Bevölkerung

1548/51: 11 besessene(r) Mann, 27 Inwohner, 8½ Hufen, 1764: 11 besessene(r) Mann, 9 Hufen je 12 Acker, 1834: 92, 1871: 87, 1890: 96, 1910: 97, 1925: 106,

1925: Ev.-luth. 99, 1925: Kath. 6, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Löbnitz, 1606: Rittergut Mausitz, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Großstorkwitz gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu St. Leonhardi-Kirchgemeinde Großstorkwitz

Ortsnamenformen

1281: Zuschiz (UBM 449) , 1378: Czuschicz (RDMM 160) , 1474: Czausewitz , 1548: Zschauschwietz, Zauschietz (AEB Pegau 3, 146, 364) , 1644: Zeuschwitz , 1791: Zauschwitz (OV 631) ,

Literatur


51.18083333 12.26416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas