Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Zehista

s Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung


1930: eingemeindet nach Pirna

Ortsadel, Herrengüter
1458 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler mit Großgut u. Häuslerabbau, Gutsblöcke, 276 ha

Bevölkerung

1548/51: 16 besessene(r) Mann, 32 Inwohner, 7 3/4 Hufen, 1764: 4 besessene(r) Mann, 8 Häusler, 5 Hufen je 25 Scheffel, 1834: 275, 1871: 413, 1890: 582, 1910: 843, 1925: 755,

1925: Ev.-luth. 653, 1925: Kath. 20, 1925: andere 82,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Zehista, 1696: Rittergut Zehista, 1764: Rittergut Zehista,

Kirchliche Organisation:

nach Pirna gepfarrt 1548 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Pirna; Schloß- u. Hauskirche für Rittergut seit 1741

Ortsnamenformen

1355: villa dicta Zceyst , 1378: Czest (RDMM 255) , 1417: Czeischt , 1445/47: Ciest , 1458: Zcehest , 1535: Zcesa , 1548: Zcehest , 1551: Zeist , 1586/87: Zehst , 1590: Zcista (HOV) , 1609: Zehist , 1791: Zehista ,

Literatur

  • HONB, II 631
  • BKD Sa, 1, 97
  • Dehio Sa, I 864
  • Grünberg, I 698-699

50.93888889 13.92472222

Karte

11264