Erzgebirgskreis SVG ToolTip

(†) Adelsberg

ö Chemnitz, Kreisfr. Stadt Chemnitz

Verfassung

Ortswüstung im N der Flur Oberhermersdorf, auf dem Weg von Chemnitz nach Augustusburg; seit 1934 Name einer Landgemeinde
1934: gebildet aus Niederhermersdorf und Oberhermersdorf
1950: eingemeindet nach Chemnitz , heute Gemeindeteil von Chemnitz


ältere Verfassungsverhältnisse
1548 : wüst
1590 : wüst
1827 : wüst

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufenflur

Bevölkerung

1939: 6009, 1946: 6038,

Verlinkungen

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 Kirchgemeinde Chemnitz-Adelsberg mit SK Kleinolbersdorf-Altenhain

Ortsnamenformen

1548: Adelsbergk ist eine wustungk , 1570: Adelspergk , 1590: Adelsbergk ist eine Wustungk , 1827: Adlersberg, ein wüstes Dorf , 1934: Adelsberg ,

Literatur

  • HONB, I 8
  • Dehio Sa, II 137-138
  • Grünberg, I 1

50.81472222 12.99055556

Karte

14001