Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Adelsdorf

nö Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950-1991: umbenannt in Dorf der Jugend , danach wieder Adelsdorf
1997: eingemeindet nach Lampertswalde (2)

Ortsadel, Herrengüter
1543 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewann- u. Gutsblockflur, 288 ha

Bevölkerung

1551: 6 besessene(r) Mann, 1587: 10 Hufen, 1764: 5 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 11 Hufen je 8 Scheffel, 1834: 106, 1871: 216, 1890: 173, 1910: 195, 1925: 208, 1939: 209, 1946: 293, 1950: 266, 1964: 269, 1990: 190,

1925: Ev.-luth. 204, 1925: Kath. 4,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1552: Rittergut Kalkreuth, 1590: Amtsdorf , 1606: Rittergut Adelsdorf, 1764: Rittergut Adelsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Großenhain gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großenhain

Ortsnamenformen

1266: Adeloldensdorf , 1288: Adolfesdorf , 1309: Adolfisdorf , 1406: Adelsdorff , 1555: Adelshof (HOV) , 1950: Dorf der Jugend ,

Literatur

  • HONB, I 8
  • BKD Sa, 37, 1

51.31916667 13.585

Karte

9001