Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Arnsdorf (1)

sw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Dretschen
1974: gehörig zu Gaußig
1999: gehörig zu Doberschau-Gaußig

Ortsadel, Herrengüter
1567 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gelängeflur, 236 ha

Bevölkerung

1559: 7 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 1764: 6 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 2½ Hufen je 24-26 Scheffel, 1834: 218, 1871: 270, 1890: 232, 1910: 220, 1925: 236,

1925: Kath. 3, 1925: andere 1, 1925: Ev.-luth. 232,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1567: Rittergut Arnsdorf, 1696: Rittergut Arnsdorf, 1764: Rittergut Arnsdorf,

Kirchliche Organisation:

bis Reformation nach Neukirch gepfarrt, nach Gaußig 1559 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Gaußig

Ortsnamenformen

1363: Arnoldisdorf , 1439: Arnstorff , 1552: Arnsdorff , 1875: Arnsdorf b. Bautzen ,

Literatur

  • HONB, I 22
  • BKD Sa, 31/32, 1

51.11666667 14.36388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas