Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Arnsdorf (3)

nö Penig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Anteil Spinnerei Amerika (1875)
1994: eingemeindet nach Penig

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 388 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 45 Inwohner, 1764: 27 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 2 Häusler, 13½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 255, 1871: 565, 1890: 656, 1910: 679, 1925: 691, 1939: 673, 1946: 906, 1950: 822, 1964: 605, 1990: 459,

1925: Ev.-luth. 626, 1925: Kath. 5, 1925: andere 60,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Rochsburg gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lunzenau

Ortsnamenformen

1333: Arnßdorf , 1372: Arnoldisdorf , 1436: Arnstorff , 1875: Arnsdorf b. Penig ,

Literatur


50.95055556 12.73333333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas