Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Arnsdorf (6)

ö Radeberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: Kleinwolmsdorf eingemeindet
1999: Fischbach und Wallroda eingemeindet
2002: umbenannt von Arnsdorf bei Dresden zu Arnsdorf (6)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Heselich

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 782 ha

Bevölkerung

1551: 25 besessene(r) Mann, 43 Inwohner, 1555: 22 Hufen, 1764: 29 besessene(r) Mann, 34 Häusler, 24 Hufen, 1834: 512, 1871: 668, 1890: 894, 1910: 1773, 1925: 4109, 1939: 4940, 1946: 4374, 1950: 5163, 1964: 5292, 1990: 4242, 2000: 5109,

1925: Ev.-luth. 2078, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 82, 1925: andere 70,

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Wallroda (Archidiakonat Nisan, sedes Radeberg/Mn) /

FilK von Wallroda 1539, ebenso 1940 - 2001 Kirchgemeinde Arnsdorf mit den SK Fischbach u. Wallroda. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Radeberg seit 1950

Ortsnamenformen

1350: Arnoldistorf (LBFS 41) , 1355: Arnoldesdorff , 1378: Arnstorf (RDMM 253) , 1517: Arrenßdorff , 1555/56: Arnßdorff , 1875: Arnsdorf b. Radeberg ,

Literatur

  • HONB, I 23 (Arnsdorf b. Dresden)
  • BKD Sa, 26, 1-3
  • Dehio Sa, I 1-2
  • Grünberg, I 739

51.0975 13.99361111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas