Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Audigast

ö Pegau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: Kobschütz und Schnaudertrebnitz eingemeindet
1996: eingemeindet nach Groitzsch (2)

Ortsadel, Herrengüter
1330 : Herrensitz
1472 : Rittergut
1518 : Vorwerk
1548 : 2 Rittergut
18. Jh. : 2 Rittergut
1875 : Rittergut
1910 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassen- u. Gassengruppendorf, gewannähnliche Streifenflur, 320 ha

Bevölkerung

1548: 20 besessene(r) Mann, 19 Hufen, 1764: 21 besessene(r) Mann, 12 Häusler, 13 Hufen je 12 Acker, 1834: 281, 1871: 286, 1890: 346, 1910: 378, 1925: 384, 1939: 378, 1946: 498, 1950: 730, 1964: 542, 1990: 416,

1925: Ev.-luth. 375, 1925: Kath. 4, 1925: andere 8,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Audigast, 1696: Rittergut Audigast, 1764: Rittergut Audigast,

Kirchliche Organisation:

1350: Pfarrkirche(n) (ius patronatus ecclesie) /
1361: Pf. /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1540 u. 1930, seit 1935 FilK von Groitzsch - 2001 St. Martins-Kirchgemeinde Audigast, SK von Groitzsch; eingepfarrt Kobschütz u. Schnaudertrebnitz 1540 u. 1930

Ortsnamenformen

1330: Otto pincerna de Vdegoz (UBPF I 547, 548) , 1350: Udegaz , 1361: Udigast , 1378: Udegazs, Udygaz (RDMM 160) , 1472: Vdegast , 1548: Audias , 1696: Audigast ,

Literatur

  • HONB, I 26
  • BKD Sa, 15, 4
  • Dehio Sa, II 351-352
  • Grünberg, I 16
  • Helbig, 321

51.17305556 12.28666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas