Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Auschkowitz | Wučkecy

nö Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Kleinhänchen
1994: gehörig zu Burkau

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Blockflur, 138 ha

Bevölkerung

1580: 6 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 1777: 6 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 1834: 65, 1871: 72, 1890: 66, 1910: 59, 1925: 57, 1939: 58, 1946: 100, 1950: 83,

1834: Kath. 36, 1925: Kath. 21, 1925: Juden 1, 1925: Ev.-luth. 35,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1580: Anteil Kloster Marienstern, 1580: Anteil Landvogtei , 1580: Anteil R. v. Bünau , 1777: Anteil Kloster Marienstern, 1777: Anteil Landvogtei , 1777: Anteil Domstift Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580, seit Ende 17. Jahrhundert teilweise, seit 1825 amtlich nach Uhyst a. Taucher gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Uhyst am Taucher. -- römisch-katholisch nach Crostwitz 1840 u. 1913

Ortsnamenformen

1365: Uskewicz , 1377: Uschkowicz , 1419: Ußkewitz , 1428: Vskewicz, Ußkewicz, Auskewicz, Außkewicz, Awschkewicz , 1513: Auskewitz , 1617: Vtzschkewitz , 1791: Auschkowitz, Utschkowitz ,

Literatur


51.20694444 14.25083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas