Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Böhlitz (3)

n Wurzen, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Collmen (2) eingemeindet
1992: Zusammenschluss mit Röcknitz zu Röcknitz-Böhlitz
1996: gehörig zu Thallwitz

Ortsadel, Herrengüter
1222 : Herrensitz

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Dahnitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur, 506 ha

Bevölkerung

1554: 24 besessene(r) Mann, 25 Hufen, 1764: 31 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 17¼ Hufen je 24 Acker, 1834: 329, 1871: 319, 1890: 336, 1910: 422, 1925: 408, 1939: 844, 1946: 1014, 1950: 1035, 1964: 971, 1990: 886,

1925: Ev.-luth. 390, 1925: Kath. 13, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

ehemals: Pfarrkirche(n) /
um 1500: FilK von Röcknitz (Archidiakonat Propstei Wurzen, sedes Wurzen/Mn) /

FilK von Röcknitz 1554 u. 1840, seit 1874 Pfarrkirche(n), seit 1929 wieder FilK von Röcknitz - 2001 zu Kirchgemeinde Röcknitz-Böhlitz mit SK Lüptitz-Großzschepa u. Thallwitz-Nischwitz; eingepfarrt Collmen 1578 u. 1930

Ortsnamenformen

1222: Wernerus de Buliz , 1378: Beluz , 1554: Pelitz (HOV) , 1753: Böhlitz , 1875: Böhlitz b. Wurzen ,

Literatur

  • HONB, I 91
  • BKD Sa, 19, 18-20
  • Dehio Sa, II 934
  • Grünberg, I 55

51.44083333 12.75027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas