Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Baarsdorf

s Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: eingemeindet nach Niederseifersdorf
1994: gehörig zu Waldhufen

Siedlungsform und Gemarkung

einreihiges Waldhufendorf, Waldhufen, 286 ha

Bevölkerung

1777: 10 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 4 Wüstungen, 1825: 140, 1871: 141, 1885: 130, 1905: 123, 1925: 115,

Verlinkungen


Grundherrschaft

16. Jh.: Rittergut Ullersdorf, 1777: Rittergut Ullersdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Niederseifersdorf gepfarrt [1560] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Niederseifersdorf (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1398: Barsdorff (PN) , 1419: Barsdorff , 1462/63: Barisdorff , 1567: Barßdorff , 1597: Parschdorff , 1719: Baarsdorff , 1791: Bahrsdorf ,

Literatur


51.23083333 14.79916667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas