Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bahra (1)

nö Bad Gottleuba, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1971: eingemeindet nach Langenhennersdorf
1999: gehörig zu Bad Gottleuba-Berggießhübel


ältere Verfassungsverhältnisse
1548 : Hammergut

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Parzellenflur, 58 ha

Bevölkerung

1551: 1 besessene(r) Mann, 7 Inwohner, 1764: 4 Häusler, 1834: 239, 1871: 312, 1890: 319, 1910: 261, 1925: 267, 1939: 309, 1946: 350, 1950: 329, 1964: 285,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 262, 1925: Kath. 1, 1925: andere 4,

Grundherrschaft

1548: Amtshammer , 1696: Anteil Rittergut Langenhennersdorf, 1764: Amtshammer ,

Kirchliche Organisation:

ehemals nach Gottleuba gepfarrt, 1548 u. 1930 nach Langenhennersdorf - 2001 zu Kirchgemeinde Berggießhübel-Cotta

Ortsnamenformen

1524: Bar , 1548: der Hamer die Bahr , 1552: in der Bare , 1561: Barhammer , 1583: in der Bora , 1596: Bahra , 1875: Bahra b. Gottleuba ,

Literatur

  • HONB, I 34

50.86861111 14.00416667

Karte

11004