Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Beiersdorf (3)

nö Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1952: eingemeindet nach Naunhof (3)
1992: gehörig zu Bockelwitz


ältere Verfassungsverhältnisse
1215 : grangia (des Klosters Buch)
1404 : Mühle
1445 : Mühle

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Reihendorf, Blockflur, 211 ha

Bevölkerung

1548/51: 12 besessene(r) Mann, 13 Inwohner, 14 Hufen, 1764: 12 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 14 Hufen je 15-20 Scheffel, 1834: 124, 1871: 150, 1890: 142, 1910: 145, 1925: 126, 1939: 141, 1946: 196,

1925: Ev.-luth. 124, 1925: Kath. 1, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Kloster Buch, 1548: Anteil Kloster Geringswalde, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Altenhof gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Altenhof

Ortsnamenformen

1215: Beiresdorph , 1276: Beiersdorf , 1378: Beyerstorf, Beyersdorff (RDMM 308) , 1447: Beierstorff , 1875: Beiersdorf b. Leisnig (Beyersdorf) ,

Literatur

  • HONB, I 51

51.18027778 12.95944444

Karte

2011