Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bergisdorf † (Wüstung)

w Borna, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: eingemeindet nach Lobstädt
seit 1951: wegen Braunkohlentagebau aufgelöst/rekultiviert
01.04.2008: Flächen gehörig zu Neukieritzsch

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 140 ha

Bevölkerung

1548/51: 20 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 30 Inwohner, 11 1/3 Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 17½ Hufen je 12 Acker, 1834: 157, 1871: 180, 1890: 184, 1910: 184, 1925: 229, 1939: 220, 1946: 314,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 212, 1925: Kath. 6, 1925: andere 11,

Verwaltungszugehörigkeit

1424: Gericht Borna , 1548: Amt Borna , 1764: Amt Borna , 1816: Amt Borna , 1843: Amt Borna , 1856: Gerichtsamt Borna , 1875: Amtshauptmannschaft Borna , 1952: Landkreis Borna ,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lobstädt, 1696: Rittergut Lobstädt, 1764: Rittergut Lobstädt,

Kirchliche Organisation:

nach Breunsdorf gepfarrt 1548 u. 1930

Ortsnamenformen

1424: Beringistorff (CDS IB/4/380) , 1548: Bergisdorff (AEB Borna 4) , 1551: Berbßdorff (HOV) ,

Literatur


51.13055556 12.43388889

Karte

1010