Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Stadt Bernsdorf (4) | (Njedźichow)

w Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Otterschütz (1); seit 1968 Stadt
1950: Waldhof eingemeindet
1994: Zeißholz eingemeindet
1997: Großgrabe eingemeindet
01.01.2007: Straßgräbchen eingemeindet*


ältere Verfassungsverhältnisse
1968 : Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1534 : Rittergut
1885 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Otterschütz (2)

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Straßendorf, Block- u. Streifen- u. Gutsblockflur, 1420 ha

Bevölkerung

1777: 5 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 13 Häusler, 1825: 239, 1871: 703, 1885: 1604, 1905: 3064, 1925: 3867, 1939: 4410, 1946: 5082, 1950: 5593, 1990: 5346, 2000: 5926,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1534: Rittergut Bernsdorf, 1777: Rittergut Bernsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenbocka gepfarrt [1540] u. 1825, seit 1842 FilK von Hohenbocka, seit 1891 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2004 Kirchgemeinde Bernsdorf (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz). -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) seit 1901, ebenso 1997 (Bistum Görlitz)

Ortsnamenformen

1438: Bernsdorf , 1494: Bernsdorff , 1523: Bernßdorff , 1774: Wendisch Bernsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 60-61

51.37777778 14.07194444

Karte

25005