Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bernsdorf a. d. Eigen, Alt-

ö Bernstadt, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Bernstadt (seit 1995 Bernstadt a. d. Eigen)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1226 ha

Bevölkerung

1600: 33 besessene(r) Mann, 1777: 29 besessene(r) Mann, 10 Gärtner, 82 Häusler, 1834: 788, 1871: 756, 1890: 675, 1910: 732, 1925: 804, 1939: 700, 1946: 950, 1950: 988, 1964: 820, 1990: 676,

1834: Kath. 10, 1925: Ev.-luth. 749, 1925: Ref. 5, 1925: Kath. 31, 1925: andere 19,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1600: Kloster Marienstern, 1777: Kloster Marienstern,

Kirchliche Organisation:

nach Bernstadt gepfarrt [1577] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bernstadt auf dem Eigen

Ortsnamenformen

1234: Bernhardistorf (CDS II 1, 117) , 1378/82: Bernhardisdorf , 1403: Bernsdorff von dem Eygen , 1422: Perenarzdorf , 1430: Alde Bernstorff , 1791: Altbernsdorf , 1875: Altbernsdorf a. d. Eigen ,

Literatur


51.05 14.85194444

Karte

27003