Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Beuden

sö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Kletzen
1994: gehörig zu Kletzen-Zschölkau
1999: gehörig zu Krostitz (1)

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Gruppach

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gewannflur, 275 ha

Bevölkerung

1747: 14 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 12 Hufen, 1818: 80, 1880: 121, 1895: 139, 1910: 143, 1925: 134, 1939: 125, 1946: 214,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1747: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Hohenleina gepfarrt 1529, nach Kletzen 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Kletzen (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1404: Budin , 1442: Buden(e) , 1445: Buden , 1518: Beudenn , 1529: Beuden (Vis.) ,

Literatur

  • HONB, I 67

51.46277778 12.41972222

Karte

30018