Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bieberstein

sö Nossen, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Burkersdorf (6) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Dittmannsdorf (2), Hirschfeld (2), Neukirchen (2) und Reinsberg zu Reinsberg


ältere Verfassungsverhältnisse
1350 : castrum novum et antiquum
1461 : beide Schlösser zu B.

Ortsadel, Herrengüter
1218 : Herrensitz
1551 : 2 Rittergut
1696 : 2 Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 405 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 1764: mit Gotthelffriedrichsgrund 10 besessene(r) Mann, 47 Häusler, 7½ Hufen, 1834: 385, 1871: 522, 1890: 461, 1910: 412, 1925: 389, 1939: 373, 1946: 541, 1950: 972, 1964: 775, 1990: 566,

1925: Ev.-luth. 368, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 2, 1925: andere 18,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Bieberstein (obern u. niedern Teils), 1696: Rittergut Bieberstein (obern u. niedern Teils), 1764: Rittergut Bieberstein (obern u. niedern Teils),

Kirchliche Organisation:

1350: Pfarrkirche(n) (ius patronatus) /
um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Wilsdruff/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1930, seit 1932 FilK von Reinsberg - 2001 Kirchgemeinde Bieberstein, SK von Reinsberg; eingepfarrt Burkersdorf u. Hohentanne 1539 u. 1930, Gotthelf-Friedrichsgrund 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1218: Guntherus de Biverstein (CDS I/3/247) , 1248: Ulricus de Biverstein , 1289: Biberstein , 1337: Bybirstein , 1350: Biberstein, Bibirstein , 1390: Bebirsteyn (HOV) , 1485: Biberstein , 1551: Byberstein ,

Literatur

  • HONB, I 68
  • HSt Sa, 30
  • BKD Sa, 41, 52-62
  • Dehio Sa, II 841-843
  • Grünberg, I 46

51.01 13.34166667

Karte

10019