Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Binnewitz (1) | Bónjecy

sö Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Grubditz
1973: eingemeindet nach Jenkwitz
1994: umgegliedert nach Großpostwitz/O.L.

Ortsadel, Herrengüter
1242 : Herrensitz
1476 : Rittersitz

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Blockflur, 244 ha

Bevölkerung

1777: 1 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 5 Häusler, 1834: 120, 1871: 127, 1890: 120, 1910: 115, 1925: 135,

1925: Ev.-luth. 126, 1925: Kath. 9,

Grundherrschaft

1777: Rat zu Bautzen,

Kirchliche Organisation:

ehemals nach Bautzen gepfarrt, seit Anfang 17. Jahrhundert nach Großpostwitz, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großpostwitz

Ortsnamenformen

1242: Lutoldus de Bunowicz , 1280: Binuize (PN) , 1311: Bunnwitz (PN) , 1365: Benewicz , 1419: Benewitz , 1474: Benewitcz , 1534: Binewitz , 1569: Binnewitz , 1875: Binnewitz b. Bautzen ,

Literatur


51.14361111 14.45972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas