Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Birkwitz

nw Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: vereinigt mit Pratzschwitz zu Birkwitz-Pratzschwitz
1999: gehörig zu Pirna

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Cloden

Siedlungsform und Gemarkung

stark erweiterter Rundweiler, Gewannflur, 269 ha

Bevölkerung

1547/54: 19 besessene(r) Mann, 13 Inwohner, 15 3/4 Hufen, 1764: 17 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 10 Häusler, 10 1/8 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 227, 1871: 362, 1890: 398, 1910: 676, 1925: 696, 1939: 755, 1946: 687, 1950: 705, 1964: 592,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 618, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 10, 1925: andere 66,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Pfarre (Hospital) Dohna, 1696: Rittergut Schönfeld, 1764: Rittergut Schönfeld,

Kirchliche Organisation:

nach Dohna gepfarrt 1539 u. 1840, seit 1927 nach Großgraupa - 2001 zu Kirchgemeinde Graupa-Liebethal

Ortsnamenformen

1350: Birkwicz , 1378: Berkewicz (RDMM 254) , 1405: Birckewicz , 1445/47: Birckwicz , 1547: Pirkewitz , 1615: Birkwitz ,

Literatur

  • HONB, I 74

50.98027778 13.8875

Karte

11011