Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Blosenberg

w Oelsnitz, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1968: eingemeindet nach Wiedersberg
1994: gehörig zu Triebel/Vogtl.

Siedlungsform und Gemarkung

platzähnliches Straßendorf, Block- und Streifenflur, 349 ha

Bevölkerung

1583: 13 besessene(r) Mann, 1764: 14 besessene(r) Mann, 1½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 76, 1871: 81, 1890: 93, 1910: 94, 1925: 84, 1939: 74, 1946: 115, 1950: 99, 1964: 49,

1925: Ev.-luth. 84,

Grundherrschaft

1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil Rittergut Wiedersberg, 1542: Anteil Rittergut Posseck, 1542: Anteil Rittergut Hartmannsgrün, 1583: Anteil Rittergut Sachsgrün, 1606: Anteil Rittergut Heinersgrün, 1764: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Wiedersberg, 1764: Anteil Rittergut Posseck, 1764: Anteil Rittergut Sachsgrün, 1764: Anteil Rittergut Heinersgrün,

Kirchliche Organisation:

nach Wiedersberg gepfarrt 1582 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Bobenneukirchen

Ortsnamenformen

1296: Plozinberch , 1378: Blozzinberg (RDMM 132) , 1420/40: Blossenberg , 1446: Plossenberg , 1460: Blossinberg , 1494: Blossemberg , 1578: Blosenbergk , 1590: Blosenberg , 1875: Blosenberg (Bloßenberg) ,

Literatur


50.36833333 11.99027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas