Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Boderitz (2)

s Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1922: eingemeindet nach Bannewitz

Siedlungsform und Gemarkung

Rundplatzdorf, Blockflur, 142 ha

Bevölkerung

1547: 10 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 8 Hufen, 1764: 13 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 8 3/4 Hufen, 1834: 82, 1871: 129, 1890: 248, 1910: 285,

1834: Kath. 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Scharfenberg b. Meißen, 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

bis 1902 nach Dresden eingepfarrt, seitdem nach Bannewitz - 2001 zu Kirchgemeinde Bannewitz

Ortsnamenformen

1350: Podebrese (LBFS 46) , 1378: Padebrese (RDMM 261) , 1400: Bodebriß , 1408: Podebroße , 1445/47: Podenwese, Poderweß , 1451: Podieritz , 1479: Boderwitz , 1547: Poderwitz , 1561: Paderitz (HOV) , 1791: Boderitz , 1875: Boderitz b. Dresden ,

Literatur

  • HONB, I 87
  • Dehio Sa, I 16

51.00083333 13.71444444

Karte

8010