Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bonnewitz

n Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1972: eingemeindet nach Graupa
1999: gehörig zu Pirna

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Blockflur, 214 ha

Bevölkerung

1547/51: 11 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 9½ Hufen, 1547/51: 11 besessene(r) Mann, 10 Inwohner, 9½ Hufen, 1764: 10 besessene(r) Mann, 10 Häusler, 7 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 161, 1871: 190, 1890: 194, 1910: 217, 1925: 258, 1939: 354, 1946: 383, 1950: 426, 1964: 377,

1925: Ev.-luth. 253, 1925: andere 5,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Dittersbach, 1696: Rittergut Schönfeld, 1764: Rittergut Schönfeld,

Kirchliche Organisation:

ehemals nach Dohna gepfarrt, 1539/40 nach Liebethal, seitdem nach Porschendorf, seit 1863 wieder nach Liebethal gepfarrt - 2001 zu Kirchgemeinde Graupa-Liebethal

Ortsnamenformen

1378: Ponewicz (RDMM 261) , 1444: Panewicz , 1465: Penewitz , 1469: Ponewicz bey Libintayl , 1595: Bonawicz , 1721: Pinnewitz (HOV) ,

Literatur


51.00555556 13.94111111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas