Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Boxdorf

n Dresden, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Friedewald und Reichenberg zu Reichenberg
1999: gehörig zu Moritzburg

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kummersdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 258 ha

Bevölkerung

1547: 18 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 12 1/2 Hufen, 1555: 12 Inwohner, 1764: 23 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 16 Häusler, 12 Hufen je 10 Scheffel, 1834: 288, 1871: 369, 1890: 473, 1910: 759, 1925: 804, 1939: 1047, 1946: 1158, 1950: 1135, 1964: 1533, 1990: 1377,

1925: Ev.-luth. 722, 1925: Kath. 8, 1925: andere 74,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1547: Anteil Rat zu Dresden (Religionsamt), 1764: Amtsdorf , 1764: Anteil Rat zu Dresden (Religionsamt),

Kirchliche Organisation:

nach Reichenberg gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Reichenberg

Ortsnamenformen

1242: Bokoisdorph , 1279: Bokendorf , 1350: Buchzdorf , 1378: Pogkanstorf, Pockensdorff (RDMM 260) , 1411: Pockersdorff , 1445: Pockelstorf , 1490: Boxdorf ,

Literatur


51.12027778 13.70416667

Karte

8014