Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Callenberg (1)

sö Waldenburg, Lkr. Zwickau

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Obercallenberg
1974: Grumbach (1) eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Reichenbach (1) zu Landgemeinde Callenberg (1)
1999: Zusammenschluss mit Chursbachtal zu Landgemeinde Callenberg (1)

Ortsadel, Herrengüter
1244 bzw. 1290 : Herrensitz
1491 : Rittersitz u. Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 601 ha

Bevölkerung

1551: 12 besessene(r) Mann, 24 Inwohner, 1750: 17 besessene(r) Mann, 17 Gärtner, 81 Häusler, 1834: 1047, 1871: 1450, 1890: 1676, 1910: 1865, 1925: 1921, 1939: 1860, 1946: 2118, 1950: 2011, 1964: 1719, 1990: 1886, 2000: 5730,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1660, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 23, 1925: andere 237,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Callenberg, 1750: Rittergut Callenberg,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Chemnitz, sedes Waldenburg/Mn) /

Pfarrkirche(n) [16. Jahrhundert] u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Callenberg, SK von St. Egidien; eingepfarrt Reichenbach 1542 u. 1930; FilK Grumbach seit 1930/35

Ortsnamenformen

1244 (F 2. Hälfte 13. Jh.): Albertus miles de Kallenberc , 1290: Petrus et Albertus de Callenbercg , 1317: Calenberg (PN) , 1330: Kaynberg (PN) , 1340: Kalinberg, Kallenberch (PN) , 1482: zu Kalnberge , 1491: zum Kalenperge , 1540: Dietrich v. Kauffung zum Kolnberg , 1875: Callenberg b. Waldenburg (Kahlenberg) , 1900: Callenberg b. Waldenburg ,

Literatur

  • HONB, I 133
  • HSt Sa, 43
  • Grünberg, I 76-77
  • Helbig, 267

50.84666667 12.63638889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas