Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Coblenz | Koblicy

w Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Dobranitz, Nedaschütz, Pietzschwitz und Zischkowitz eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Prischwitz und Göda zu Göda

Ortsadel, Herrengüter
1590 : Lehngut

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler, Blockflur, 161 ha

Bevölkerung

1559: 7 besessene(r) Mann, 2 Wüstungen, 2 Häusler, 1668: 5 Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 4½ Hufen, 1834: 79, 1871: 72, 1890: 74, 1910: 83, 1925: 88, 1939: 588, 1946: 738, 1950: 782, 1964: 640, 1990: 477,

1834: Kath. 1, 1925: andere 2, 1925: Ev.-luth. 81, 1925: Kath. 5,

Verwaltungszugehörigkeit

1559: Amt Stolpen , 1764: Amt Stolpen , 1816: Amt Stolpen , 1843: Amt Stolpen , 1856: Gerichtsamt Bautzen , 1875: Amtshauptmannschaft Bautzen , 1952 (25.7.): Landkreis Kamenz , 1952 (4.12.): Landkreis Bautzen , 1994: Landkreis Bautzen , 2008: Landkreis Bautzen ,

Grundherrschaft

1559: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1559 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Göda

Ortsnamenformen

1222: Cobuliz , 1245: Kobliz, Gobliz , 1350: Kobelicz , 1559: Köblitz, Koblitz , 1658: Coblenz ,

Literatur

  • HONB, I 147-148
  • HSt Sa, 49
  • Dehio Sa, I 76

51.19722222 14.28166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas