Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Cottewitz

nö Strehla, Lkr. Meißen

Verfassung

Einzelgut mit Häusergruppe > Dorf, Landgemeinde seit 19. Jh.
1902: eingemeindet nach Lorenzkirch
1994: gehörig zu Zeithain

Ortsadel, Herrengüter
1540 : Vorwerk
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler u. Häuslerzeile, Gutsblöcke, 88 ha

Bevölkerung

1764: 8 Häusler, 1834: 76, 1871: 86, 1890: 58,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1696: Rittergut Kottewitz, 1764: Rittergut Kottewitz,

Kirchliche Organisation:

nach Lorenzkirch gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lorenzkirch

Ortsnamenformen

1445: Cottewitz , 1503: Cotwuß , 1524: Kottwitz , 1538: Cotwis , 1540: Kothwitz , 1791: Cottewitz, mit Zschpe (OV 85) , 1836: Kottewitz (an der Elbe) , 1875: Kottewitz b. Strehla (Cottewitz) ,

Literatur

  • HONB, I 157, Cottewitz; I 525 Kottewitz (3) [beide Art. zu diesem Ort]

51.36194444 13.24

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas