Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Döbeltitz

nw Belgern, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Mahitzschen
1993: gehörig zu Belgern (1)

Ortsadel, Herrengüter
1551 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Wölkau (1)

Siedlungsform und Gemarkung

unregelmäßiges Gassendorf, Gewannflur, 433 ha

Bevölkerung

1551/52: 35 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 39 Inwohner, 1747: 8 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 7 1/2 Hufen, 1818: 169, 1880: 186, 1895: 161, 1910: 155, 1925: 132, 1939: 137, 1946: 263,

1925: Ev.-uniert 131, 1925: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Döbeltitz, 1551: Rat zu Torgau, 1552: Rittergut Oelzschau, 1606: Rittergut Oelzschau (1/2 Dorf), 1747: Rittergut Oelzschau,

Kirchliche Organisation:

nach Belgern gepfarrt 1529, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Belgern (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1314: Dewelicz , 1378: Dewelicz (RDMM 239) , 1408: Debilicz , 1414/15: Debelicz , 1435: Debeltitz, Debelitz , 1437: Debelicz , 1447: Dobelicz , 1520: Debelitz , 1551: Debelitz (LSR 358) , 1791: Dbeltitz ,

Literatur


51.49583333 13.09305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas