Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dölitz

s Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Gutsbezirk Meusdorf
1910: eingemeindet nach Leipzig (1)

Ortsadel, Herrengüter
1262 : Herrensitz
1350 : allodium
1451 : Rittersitz
1497 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Gutsblockflur mit gewannähnlichen Streifen, 231 ha

Bevölkerung

1551: 11 besessene(r) Mann, 6 Gärtner, 21 Inwohner, 1764: 14 besessene(r) Mann, 23 Häusler, 3 Hufen je 24 Acker, 1834: 921, 1871: 1442, 1890: 1798,

1834: Kath. 2, 1834: Ref. 2, 1925: Ev.-luth. 2759, 1925: Ref. 32, 1925: Kath. 76, 1925: Juden 3, 1925: andere 498,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Dölitz, 1696: Rittergut Dölitz, 1764: Rittergut Dölitz,

Kirchliche Organisation:

nach Probstheida gepfarrt 1540, nach Markkleeberg 1580 u. 1930

Ortsnamenformen

1262: Johannes de Doluz , 1287: Doliz , 1350: Dlicz , 1378: Dolicz (RDMM 170) , 1488: Delitz , 1497: Dolitz , 1791: Dlitz ,

Literatur

  • HONB, I 202
  • BKD Sa, 16, 10-15
  • Dehio Sa, II 200-201

51.28722222 12.38666667

Karte

4040