Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dittelsdorf

nö Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
2002: Zusammenschluss mit Hirschfelde zu Hirschfelde
01.01.2007: gehörig zu Zittau*

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Gassengruppendorfteil, Waldhufen, 703 ha

Bevölkerung

1547: 21 besessene(r) Mann, 1777: 21 besessene(r) Mann, 46 Gärtner, 122 Häusler, 1834: 1436, 1871: 1577, 1890: 1421, 1910: 1460, 1925: 1428, 1939: 1355, 1946: 2079, 1950: 2207, 1964: 1661, 1990: 1132, 2000: 1024,

1834: Kath. 11, 1925: Ev.-luth. 1296, 1925: Ref. 3, 1925: Kath. 33, 1925: andere 96,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1547: Rat zu Zittau, 1547: Anteil Johanniterkomturei Hirschfelde, 1558: Anteil Kloster Marienthal, 1777: Rat zu Zittau, 1777: Anteil Kloster Marienthal,

Kirchliche Organisation:

nach Hirschfelde gepfarrt [1554] u. 1840, seit 1850 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Hirschfelde-Dittersdorf-Schlegel mit den SK Oberseifersdorf-Wittgendorf u. Ostritz-Leuba

Ortsnamenformen

1369: Ditlichstorf , 1406: Dytrichsdorff , 1410: Dythleybsdorff , 1420: Dittelsdorf , 1424: Dytrichsdorff alias S. Pancracii , 1424: (Pfarrer Johannes von) Pankraz , 1437: Pankraz , 1558: Dittelsdorf , 1777: Tittelsdorf (HOV) , 1791: Dittelsdorf ,

Literatur

  • HONB, I 184
  • BKD Sa, 29,11
  • Dehio Sa, I 98
  • Grünberg, I 113

50.95444444 14.87166667

Karte

29009