Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dobra (1)

sw Stolpen, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Stürza
1994: gehörig zu Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 381 ha

Bevölkerung

1547/51: 20 besessene(r) Mann, 18 Inwohner, 13 2/3 Hufen, 1764: 20 besessene(r) Mann, 11 Häusler, 13 2/3 Hufen je 12-14 Scheffel, 1834: 221, 1871: 256, 1890: 309, 1910: 311, 1925: 358, 1939: 402, 1946: 435, 1950: 432, 1964: 398,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 349, 1925: Kath. 7, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Porschendorf gepfarrt 1539 u. 1930, ehemals nach Stolpen-Oberhelmsdorf gepfarrt - 2001 zu Kirchgemeinde Stürza-Rathewalde

Ortsnamenformen

1247: Dobrawe , 1446: Dobir , 1463: Dober , 1472: Dobre , 1484: Dobera (HOV) , 1561: Dobraw , 1591: Doberau , 1600 [um 1600]: Dober , 1791: Dobra , 1875: Dobra b. Stolpen ,

Literatur

  • HONB, I 194

51.01472222 14.0275

Karte

11038