Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dolsenhain

s Frohburg, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1996: eingemeindet nach Kohren-Sahlis

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 430 ha

Bevölkerung

1551: 26 besessene(r) Mann, 54 Inwohner, 1764: 26 besessene(r) Mann, 16 Häusler, 12 Hufen je 12 Acker, 1834: 246, 1871: 302, 1890: 312, 1910: 301, 1925: 327, 1939: 255, 1946: 377, 1950: 371, 1964: 307, 1990: 271,

1925: Ev.-luth. 327,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gnandstein, 1696: Rittergut Gnandstein, 1764: Rittergut Gnandstein,

Kirchliche Organisation:

nach Gnandstein gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Gnandstein

Ortsnamenformen

1363: Dulsenaw (Cop. 1302) , 1441: Dolnßenaw (Cop. 1306) , 1551: Dolsenhayn (HOV / LStR) ,

Literatur


51.01194444 12.55777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas