Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Driewitz | Drěwcy

ö Wittichenau, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Litschen
1994: gehörig zu Lohsa

Ortsadel, Herrengüter
1604 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, gewannähnliche Streifen- u. Gutsblockflur, 327 ha

Bevölkerung

1777: 12 Gärtner, 7 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 152, 1871: 209, 1885: 197, 1905: 159, 1925: 155, 1939: 138, 1946: 157, 1950: 155,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1604: Rittergut Driewitz, 1777: Rittergut Driewitz,

Kirchliche Organisation:

nach Lohsa gepfarrt [16. Jahrhundert] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Lohsa (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1509: Drewitz , 1658: Triebiz , 1732: Diebitz , 1746: Triebitz (HOV) , 1791: Driewitz ,

Literatur


51.35638889 14.43388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas