Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eckartsberg (2)

n Zittau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1965: Radgendorf eingemeindet
1994: Zusammenschluss mit Oberseifersdorf und Mittelherwigsdorf zu Mittelherwigsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

einseitiges Waldhufendorf, Waldhufen, 720 ha

Bevölkerung

1547: 27 besessene(r) Mann, 1777: 20 besessene(r) Mann, 26 Gärtner, 13 Häusler, 1834: 513, 1871: 598, 1890: 626, 1910: 1097, 1925: 1124, 1939: 1143, 1946: 1524, 1950: 1501, 1964: 1402, 1990: 1202,

1925: Ev.-luth. 992, 1925: Kath. 82, 1925: andere 50,

Grundherrschaft

1497: Kloster Marienthal, 1547: Rat zu Zittau, 1777: Rat zu Zittau,

Kirchliche Organisation:

nach Zittau gepfarrt [1521] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Zittau

Ortsnamenformen

1310: Eckardistorph , 1377: Eckersberg (HOV) , 1390: Eckersdorff , 1528: Eckerschdorff , 1595: Eckartsberg , 1700: Eckersberg , 1815: Eckersberg, Eckhardsberg ,

Literatur


50.91916667 14.81083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas