Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eichardt

ö Leisnig, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Zaschwitz (2)
1994: gehörig zu Großweitzschen

Ortsadel, Herrengüter
1213 : Herrensitz
1552 : Schäferei

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Großblöcke u. gewannähnliche Streifen, 181 ha

Bevölkerung

1548/52: 12 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 20 Inwohner, 7½ Hufen, 1764: 12 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 129, 1871: 140, 1890: 134, 1910: 121, 1925: 126, 1939: 117, 1946: 141,

1925: Ev.-luth. 124, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Vorwerk Tautendorf, 1548: vorher Kloster Buch, 1696: Fürstenschule Grimma, 1764: Fürstenschule Grimma,

Kirchliche Organisation:

nach Großweitzschen gepfarrt 1529 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Großweitzschen-Mockritz

Ortsnamenformen

1213: Heinricus de Eychhart (Schreibung nach SchR 202) , 1254: Eichart , 1447: Eichhard (OU 7011) , 1875: Eichardt (Eichhardt) ,

Literatur


51.17638889 13.02027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas