Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eisenberg

n Dresden, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Moritzburg
vor 1900: Landgemeinde umbenannt in Eisenberg-Moritzburg
1934: nach Umbenennung der Landgemeinde gehörig zu Moritzburg (Moritzburg seitdem auch Name für den bisherigen Ort Eisenberg)


ältere Verfassungsverhältnisse
1675 : Flecken
1834 : Marktflecken

Ortsadel, Herrengüter
1294 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 346 ha

Bevölkerung

1551/52: 21 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 13 Inwohner, 19 Hufen, 1764: 20 besessene(r) Mann, 44 Gärtner, 12 Häusler, 19 Hufen je 12 Scheffel, ohne Moritzburg, 1834: ohne Moritzburg 756, 1871: ohne Moritzburg 1083, 1890: ohne Moritzburg 1211,

1834: Kath. 5, 1834: Ref. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Reichenberg gepfarrt 1539 u. 1830, seit 1900 Pfarrkirche(n) (Kirchgemeinde Eisenberg-Moritzburg) - 2001 Kirchgemeinde Moritzburg

Ortsnamenformen

1294: Hermannus de Ysenberc (CDS II/5D/7) , 1305: Ysinberc (HOV) , 1358: Ysenberg , 1378: Ysenberg (RDMM 267) , 1445/47: Ysemberg , 1541: Eyssenbergk ,

Literatur

  • HONB, II 55 (Moritzburg)
  • Grünberg, I 166, 430

51.16388889 13.67694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas