Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Eschefeld, Klein-

sw Frohburg, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1934: eingemeindet nach Eschefeld
1999: gehörig zu Frohburg

Ortsadel, Herrengüter
1562 : Vorwerk
18. Jh. : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblockflur, 49 ha

Bevölkerung

1834: 100, 1871: 78, 1890: 82, 1910: 72, 1925: 84,

1925: Ev.-luth. 80, 1925: Kath. 4,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1820: Rittergut Frohburg,

Kirchliche Organisation:

nach Frohburg gepfarrt 1752 u. 1930 - 2001 zu St. Michalis-Kirchgemeinde Frohburg

Ortsnamenformen

1791: Klein Eschefeld (OV 258) ,

Literatur


    51.03722222 12.52

    Karte

    Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas